Der legendäre Aston Martin DB 5, beleuchtet mit meiner MagicLight Lichtkunst

Also es gibt ja so „Zufälle“, die sind schon echt sensationell…
Am 29. Februar 2020 scrolle ich am Morgen durch die WhatsApp Statusmeldungen. Bei Charles Samulewitsch (Geschäftsführer des Hotel Brunnenhof International in der Wedemark) bleibe ich an einem Bild von einem wunderschönen Oldtimer hängen. Freilich hatte ich keine Ahnung , was für ein Fahrzeug ich da sehe – aber dieser Wagen zog mich magisch an und flüsterte „Bitte streichle mit Deiner einzigartigen und geheimnisvollen Beleuchtungstechnik über meine sexy Formen, Baby

ZACK, wie von Zauberhand, schrieben meine Finger an Charly eine Nachricht… und sofort kam seine Antwort, das es sich um einen legendären Aston Martin DB 5 handelt, Baujahr 1965, der identisch ist mit dem Bond Gefährt aus dem Film „Goldfinger“ und anlässlich seiner Bond Party am Abend von seinem Freund Steffen Appel als optisches Leckerchen zur Verfügung gestellt wurde. Ich bat um den Kontakt zu Steffen und alles weitere ging wirklich innerhalb von wenigen Minuten. Steffen Appel, der Eigentümer des DB5, hatte sofort Interesse an einem Shooting. Da er jedoch bereits am Montag wieder heim fuhr, blieb mir nur der Sonntag Abend (1. März) für mein MagicLight Lichtkunst Shooting. Ok. Wir besprachen alle Details, ich fuhr am Samstag Abend noch durch unsere Wedemark und suchte eine passende Location. Fündig wurde ich am späten Abend in Ibsingen.

Am frühen Abend des 01. März traf ich mich mit Steffen und seiner Partnerin auf meinem Hof in Plumhof und wir fuhren gemeinsam nach Ibsingen. Da der Himmel in ganz wunderbarem Licht stand, lotste ich Steffen sofort mit seinem Wagen in die beste Position und begann mit den Vorbereitungen. Die folgen Werke sind eine Symphonie aus mindestens 20 verschiedenen Einzelbildern, die ich kunstvoll beleuchtet und anschließend detailverliebt zusammengestellt habe. Das Tageslichtbild entstand um 17:35 Uhr – die letzte MagicLight Beleuchtung erfolgte kurz nach 19 Uhr.

Das Geheimnis dieser Fotografie ist das Licht.
Fotografie bedeutet „Malen mit Licht“ und genau das mache ich bei jedem meiner Werke.

Eine ganz besondere Sicht auf das zu beleuchtende Objekt ist hier maßgeblich. Jedes Detail möchte betrachtet und erkannt werden…

An dieser Stelle möchte ich mich bei Heike und Peter Stöver für die freundliche Shooting Genehmigung bedanken,
sowie Charly Samulewitsch für die Kontaktherstellung und Steffen Appel für sein Vertrauen und mega spontane Unterstützung bei der Umsetzung meines Shooting Wunsches danken.

Dieses millionenschwere Luxusgefährt  auf meinen Bildern kann auch gemietet werden.
Bei Interesse vermittle ich gerne den Kontakt zu Steffen Appel.

Für alle Aston Martin und Bond Fans habe ich unter den folgenden Bildern nähere Infos von Wikipedia über den DB 5 eingefügt.

aston-martin-db5-silber-bond-legende-lichtkunst-fotografie-maren-kolf-wedemark

Ein paar Infos zum Aston Martin von Wikipedia

Der 1963 vorgestellte Sportwagen Aston Martin DB5 des britischen Herstellers Aston Martin war eine überarbeitete Version des Vorgängertyps DB 4. Besondere Aufmerksamkeit erfuhr der DB5 durch seine zahlreichen Auftritte in diversen James Bond Filmen. Dieses Modell ist das wohl bekannteste Bondauto und wurde Mitte der 1960er Jahre durch die Filme Goldfinger und Feuerball populär. Nach einer Pause von dreißig Jahren wurde der Aston Martin als ikonographisches Element dieser Filmreihe wieder regelmäßig in den Bond-Filmen eingesetzt (Golden Eye, Der Morgen stirbt nie, Casino Royale, Skyfall, Spectre, Keine Zeit zu sterben). Für mich total interessant: Das Kürzel DB steht für David Brown, den langjährigen Eigentümer von Aston Martin.

David Brown ist ein britisches Technologieunternehmen und war lange Zeit ein bekannter Hersteller von Traktoren. Zusammen mit Harry Ferguson gilt David Brown als einer der Pioniere des modernen Traktorenbaus. Mein Opa hatte zu meiner Kinderzeit einen alten weißen David Brown Traktor. Ich liebte diesen Traktor, und… liebe es bis heute, alte Schlepper zu fahren.
Ich bin und bleibe ein Bauernmädchen ❤️

Geschichte zum James Bond DB5

Der Aston Martin DB5 ist das wohl bekannteste Bondauto und trug mit seinem Auftritt 1964 in dem Film Goldfinger maßgeblich zur Bedeutung des jeweiligen Dienstwagens des Filmhelden bei. Obwohl Ian Fleming in seiner Buchvorlage zu dem Film James Bond einen Aston Martin DB Mark III beschrieb, wurde in dem Film das damals aktuelle Modell, der DB5, eingesetzt. Von den beiden Original-Filmautos wurde eines im Sommer 1997 in Florida gestohlen und ist seither verschollen. Das andere Auto wurde im Jahr 2010 versteigert.

Die verantwortliche Filmproduktionsgesellschaft Eon Produktions hat daraufhin die enorme Attraktivität und die potenziellen Vermarktungsmöglichkeiten des Wagens erkannt und hat in Vorbereitung auf die Veröffentlichung von Feuerball (1965) zwei weitere Fahrzeuge bestellt und umgebaut. Neben Goldfinger wurde der Aston Martin DB5 auch in späteren Filmen als Bondauto eingesetzt. Allerdings kam nur bei Feuerball der Original-Prototyp nochmal zum Einsatz.

Details des DB5

  • Gewicht: 1468 kg
  • Sechszylinder-Reihenmotor mit 3995 cm³ Hubraum
  • Leistung: 210 kW (286 DIN-PS) bei 5500 min−1
  • Drehmoment: 390 Nm bei 3850 min−1
  • Höchstgeschwindigkeit: 142mph  (229 km/h)
  • Beschleunigung 0–60 mph (0–97 km/h): 7,1 Sekunden
  • Listenpreis 1963: £ 4.175 (Pfund Sterling) – entspricht heute inflationsbereinigt £ 88.000).
2020-04-22T11:38:08+01:00 20. März 2020|