Ab Februar diesen Jahres durfte ich einige wundervolle Menschen in Homestories fotografisch begleiten. Hier zeige ich einen kleinen Ausschnitt aus drei Shootings, die in Burgdorf, Gütersloh und Hamburg stattfanden.

Was ist für mich so reizvoll an meiner ortsunabhängigen Fotografie?

Ich arbeite zu 95% mit Tageslicht, weil es mir die größtmögliche Freiheit schenkt, mich vollumfänglich auf mein Gegenüber einzulassen. Ganz ohne ablenkende Technik, die sich zwischen mich und den zu portraitierenden Menschen stellt. Ich habe nur meine Kamera dabei und bin ganz und gar mit meinem Gegenüber verbunden. Es ist wie ein Tanz. Die Musik zu diesem Tanz ist die Energie zwischen uns. Einfach großartig. Immer wieder…

Und für mich ist es auch die höchste Kunst der Fotografie, wenn ich mich immer neu auf die vorhandenen Lichtsituationen einstellen muss. Das ist ein pures Abenteuer, da ich ja immer fremd bin. Allerdings schenkt mir genau diese Fremde einen so besonderen Blickwinkel. Meine Kundschaft ist immer wieder erstaunt, welch wundervolle Portraits in einer Homestory entstehen…