Im Mai und Juni diesen Jahres wurde ich mit wirklich sensationellen Aufträgen beschenkt. Kaum war mein Van vollumfänglich einsatzbereit, durfte ich auch gleich los düsen. Im Mai hatte ich ein „Heimspiel“ in meiner Wedemark und im Juni wurde ich von einer geschätzten Stammkundin auf die Insel Sylt gerufen. Hach, was war ich in meinem Element! Ganze 10 Tage blieb ich auf der Insel und es ergaben sich vor Ort noch weitere Homestories.

Völlig begeistert und durchaus des öfteren außer mir vor Freude und Dankbarkeit, konnte ich der technischen Ausstattung meines mobilen Büros alles abverlangen. Nach jedem Fotoshooting sicherte ich mein Werk, begann mit der Auswahl und Bearbeitung oft am gleichen Tag und beeindruckte meine Kundinnen mit der Möglichkeit, ihre Portraits am nächsten Tag bereits betrachten und auswählen zu können. Ich wurde mit einigen Tränen der Rührung beschenkt. Und damit nicht genug. Weitere 12-24 Stunden später lieferte ich meine Werke, präsentiert in einem edlen Passepartout-Buch, an meine Kundinnen aus. Ein mega Workflow.

Mein so lange ersehnter Traum wurde im Juni auf der Insel Sylt wahr!
Alles funktionierte exakt so, wie ich es mir seit meiner mutigen Bestellung des Ducatos im August 2021 in vielen Meditationen und Visionen vorstellte. Nicht selten saß ich in meinem Van und weinte vor Dankbarkeit und Erleichterung. Im nächsten Beitrag teile ich einfach mal ein paar Backstage Erinnerungen mit Dir.

In meiner Zeit auf Sylt wurde mir klar, daß mein neues Angebot ein Novum darstellt. Es ist möglich, daß ich deutschlandweit die einzige Fotografin bin, die diesem herausragenden Service anbietet.